Allgemein, Blog

Blog zu aktuellen Politik über Mesut Özil

Diskussion über Mesut Özil 24. Juli 2018 Britta Banowski Bearbeite „Diskussion über Mesut Özil“ https://www.myheimat.de/hannover-misburg-anderten/politik/austritt-mesut-oezils-aus-der-deutschen-nationalmannschaft-und-diskussion-ueber-diskriminierung-d2911738.html

ich hatte ja anfangs schon gesagt, dass ich auch über Politik schreiben und meine Meinung sagen werde. Und heute ist wieder so ein Tag, wo mir als deutsche Staatsbürgerin der Kaffee beim trinken im Halse stecken bleibt. Mesut Özil, Weltmeister 2014 in Brasilien, mehrfacher Europameister und Vize-Weltmeister ist nach der heftigen Diskussion um seine Person aus der National-Mannschaft zurück getreten. ich glaube ja eher, man hat ihm von Seiten des #DFB zu diesem Schritt mehr als bewegt. Auch seine Aussage, es gibt auch in der FIFA und Co immer noch Diskriminierung und Antisemitismus, kann ich nur bestätigen, denn ich war selbst Sportlerin, und auch sonst wird hier in Deutschland seitdem die AFD in den Bundestag eingezogen ist, jedes fremdenfeindliche mehr als diskutiert, ob es ein Foto mit Erdogan oder wem auch immer ist, es gibt immer heftige Diskussionen. Auch hat er Recht mit der Aussage, zum Sündenbock der verkorksten WM-Teilnahme zu sein, und die Medien machen fröhlich mit. ich finde es widerwärtig und beschämend, dass wir als deutsche, sogar einen hier in Deutschland geborenen türkisch-stämmigen National- Spieler der alles für den DFB und für Deutschland getan hat, jetzt auch noch einmal durch den sogenannten Medien-Kakao zu ziehen. es sollten alle mal nachdenken, woher sie denn kommen, denn die wenigsten sind wirklich aus Deutschland und dazu zähle ich die Generation der Kinder der Gastarbeiter, genauso wie die Kinder der Vertriebenen nach dem 2. Weltkrieg. Also wer von Euch ist denn wirklich rein-deutsch?

Liebe Grüße Eure Britta

Allgemein, Blog

Diskussion über Mesut Özil

https://www.myheimat.de/hannover-misburg-anderten/politik/austritt-mesut-oezils-aus-der-deutschen-nationalmannschaft-und-diskussion-ueber-diskriminierung-d2911738.html

ich hatte ja anfangs schon gesagt, dass ich auch über Politik schreiben und meine Meinung sagen werde.

Und heute ist wieder so ein Tag, wo mir als deutsche Staatsbürgerin der Kaffee beim trinken im Halse stecken bleibt.

Mesut Özil, Weltmeister 2014 in Brasilien, mehrfacher Europameister und Vize-Weltmeister ist nach der heftigen Dsikussion um seine Person aus der National-mannschaft zurück getreten.

ich glaube ja eher, man hat ihm von Seiten des #DFB zu diesem Schritt mehr als bewegt.

Auch seine Aussage, es gibt auch in der FIFA und Co immer noch Diskriminierung und Antisemitismus, kann ich nur bestätigen, denn ich war selbst Sportlerin, und auch sonst wird hier in Deutschland seitdem die AFD in den Bundestag eingezogen ist, jedes fremdenfeinliche mehr als diskutiert, ob es ein Foto mit Erdogan oder wem auch immer ist, es gibt immer heftige Diskussionen.

Auch hat er Recht mit der Aussage, zum Sündenbock der verkorksten WM-teilnahme zu sein, und die Medien machen fröhlich mit.

ich finde es widerwärtig und beschämend, dass wir als deutsche, sogar einen hier in Deutschland geborenen türkisch-stämmigen National- Spieler der alles für den DFB und für Deutschland getan hat, jetzt auch noch einmal durch den sogenannten Medien-kakao zu ziehen.

es sollten alle mal nachdenken, woher sie denn kommen, denn die wenigsten sind wirklich aus Deutschland und dazu zähle ich die Generation der Kinder der Gastarbeiter, genauso wie die Kinder der Vertriebenen nach dem 2. Weltkrieg.

Also wer von Euch ist denn wirklich rein-deutsch?

Liebe Grüße Eure Britta

Allgemein

Blog zur #WM 2018

ich bin ja wahrlich kein absoluter Fußball-fan, aber wenn es um #WM im Fußball geht, bin ich doch wieder patriotisch und fiebere mit der #Nationalmannschaft mit.

Aber da ich in meiner Kindheit auch Sportlerin war, ich war mal eine Vize-DDR-Meisterin im Spielmannszug und weiß, wie es ist, wenn man monatelang vorher trainiert, und dann, wenn es darauf ankommt, nicht das eintrifft, was man sich erhofft, nämlich der Sieg.

Und deshalb war und bin ich immer sehr neutral und unparteiisch, sogar bei unserer #Nationalmannschaft.

ich wünsche jedoch auch der #deutschen Nationalmannschaft einen guten Einstand in die #WM2018.

„wenn alle zusammen ein gutes Team sind, zusammen stehen, zusammen trainieren, muss auch ein Sieg drin sein.